Fahrertür öffnet sich von selbst - Vertragswerkstatt ist überfragt

  • Hallo zusammen,


    Ich möchte euch an meiner letzten Woche und den kuriosen Vorkommnissen an meinem id4 teilhaben lassen. Ist eine etwas längere Story geworden…


    Der Wagen ist im September 23 zugelassen, ist ein Firmenfahrzeug über Volkswagen Leasing und hat gerade 6.000 Kilometer auf der Uhr.

    Seit ca. 2 Wochen hatte ich immer mal wieder das Problem, dass der Außentürgriff der Fahrertür nicht funktionierte und ich das über die Fernbedienung entriegelte Fahrzeug nicht öffnen konnte. Da es zunächst nur selten vor kam, half ich mir mit der Fenster-Öffnen-Funktion der Fernbedienung und nutzte den Griff auf der Innenseite der Tür durchs offene Fenster. Im Laufe der Zeit wurde die Häufigkeit des Fehlers immer höher, bis Mitte letzter Woche der Türgriff außen im Prinzip funktionslos war. Ich habe einen Werkstatttermin für den 22.02. ausgemacht und hatte mich damit abgefunden zunächst etwas komplizierter ins Auto zu kommen.

    Am Donnerstag stellte ich meinen Wagen am Abend an der Straße ab und verriegelte ihn wie immer über die Fernbedienung. Als ich nach 2 Minuten auf dem Weg zu meinem Wohnhaus nochmal in die VW-App schaute, bemerkte ich, dass die Fahrertür als offen dargestellt wurde. Ich ging zurück und musste feststellen, dass die Tür tatsächlich wieder offen war. Also schloss ich sie wieder, verriegelte das Fahrzeug, wartete kurz und ging dann nach Hause.

    Ca. 2 Stunden später schaute ich zufällig wieder in die App und wieder wurde die Fahrertür als unverschlossen angezeigt. Ich also los, die 300m zum Auto und schon auf halben Weg hörte ich die Alarmanlage jaulen. In dem Moment realisierte ich, dass die Anwohner dort wahrscheinlich schon seit über einer Stunde den lieblichen Lauten meines id4 lauschen durften.

    Ich kontaktierte dann über den Pannenknopf im Fahrzeug den VW Notdienst, da alle Werkstätten bereits geschlossen hatten, ich den Wagen ja nicht unverschlossen an der Straße parken konnte und die Anwohner mir das wohl auch übel genommen hätten.

    Helfen konnte mir an der Hotline so erstmal niemand, da die Leute dort keine technische Ausbildung hatten und sich mit dem Fahrzeug nicht auskannten. Man konnte mir aber sagen, dass das Problem wohl wenn dann in den ersten 20 Minuten nach dem Verschließen auftreten würde, danach wäre es unwahrscheinlicher. Also ausprobiert, nochmal verschlossen und siehe da, er blieb über Nacht tatsächlich ruhig.


    Am nächsten Morgen wollte ich kontrollieren ob der Wagen noch verschlossen war und ihn umparken, damit ich einen kürzeren Fußweg hatte, falls ich wieder hin müsste. Er war noch verschlossen, fing nun aber an sich selbst zu entriegeln, während ich auf dem Fahrersitz saß! Im Stand und auch während der Fahrt! Wenn man nun das linke Knie auch nur leicht gegen die Tür lehnte, öffnete sich die Tür komplett von selbst und ging einen Spalt auf.

    Konsequenz: Hotline-Abschleppdienst-Vertragswerkstatt. Erste Diagnose: man konnte alles rekonstruieren, der Wagen stand wegen ständig auslösender Innenraumüberwachung über Nacht in der Werkstatt, ist inzwischen vom Saft getrennt, damit er ruhig bleibt und die Werkstatt musste bei VW nachfragen was zu tun ist, weil

    ein solcher Fehler noch völlig unbekannt sei.


    Nun fahre ich seitdem einen Mietwagen, der nach drei Tagen angeblich kostenpflichtig wird, da die Mobilitätsgarantie von VW nur diese drei Tage lang einen Leihwagen abdeckt und weiß nicht wann ich den Wagen wiederbekomme. Sollte es der Türgriff sein, so müsste ich mich auf eine längere Wartezeit einstellen, weil dieser erst bestellt werden und dann noch in Wagenfarbe (Standardschwarz) lackiert werden müsse. :rolleyes:


    Hatte jemand von euch schon mal ein ähnliches Problem?


    Beste Grüße

    Jan

  • Hallo Jan,


    ich habe seit einigen Tagen ein ähnliches Problem. Das kann ich 1:1 bestätigen, was du schreibst.

    Erschwerend kommt bei mir noch folgendes hinzu: Wenn ich drin sitze, muss ich den Türgriff innen mehrmals ziehen, um das Auto zu öffnen. Ich habe die Befürchtung, dass ich irgendwann nur noch über die Beifahrerseite rauskomme. Die Vertragswerkstatt habe ich angerufen. Dort ist man mit diesem Problem überfragt. Ich soll doch in 3-4 Wochen vorbeikommen, wenn sie wieder Termine frei haben. Das ist für mich nicht akzeptabel, da alle paar Tage die Alarmanlage losheult. Das ist kein Spaß mehr, wenn ich nachts um 3 zum Auto raus muss, weil die Tür wieder aufgesprungen ist.


    Mein ID.4 hat jetzt 7000km auf dem Tacho. Er ist Erstzulassung 09/2023. Also ähnlich alt wie deiner.


    Die letzten Tage hat es hier dauerhaft geregnet. Ich befürchte, dass da irgendwo Feuchtigkeit reingekommen ist und das seltsame Verhalten verursacht. Ich halte euch auf dem Laufenden.


    Viele Grüße,

    Thomas

  • Mein ID.4 ist ein Monat älter als eure. Er steht auch immer draußen. Glücklicherweise scheint es nicht alle Exemplare zu betreffen. Aber das kann ja noch kommen.

    Schon mal in einer anderen Werkstatt nachgefragt?

    Die andere VW Vertragswerkstatt hat mir erst im April Termine angeboten.

    Da es hier um einen Garantiefall geht, erscheint mir eine Vertragswerkstatt die beste Wahl zu sein.

  • Update: der Wagen steht noch immer in der Werkstatt. Nach einem Schriftverkehr zwischen Vertragshändler und Volkswagen heißt die Anweisung aus Wolfsburg: Austausch des Türgriffs. Leider ist der gerade im Rückstand und man kann mir nicht sagen, wann einer für meinen Wagen verfügbar ist. Dieser muss nach Ankunft auch noch lackiert werden. Es bleibt also spannend.

  • Hallo Thomas,

    Besonders praktisch in diesen Momenten ist, dass sich die Alarmanlage nicht dauerhaft sondern immer nur bis zum nächsten Verriegeln abschalten lässt. Ich frage mich, wer sich sowas immer ausdenkt….

  • Neues Update: ich habe den Wagen nach nun 16 Tagen wieder. Der Türgriff ist getauscht und es funktioniert alles wieder. Als kleines Dankeschön gab es eine saftige Rechnung für den Ersatzwagen obendrauf: 672 EUR, wobei VW wohl 3 Tage davon übernimmt, also 96 EUR. Bleiben über 500 EUR + 175 EUR Benzinkosten (E-Laden kann ich über Arbeitgeber abrechnen, Benzin nicht), für ein Problem, welches Vollswagen zu verantworten hat. Ich habe das Autohaus gebeten, die Rechnung an VW zu schicken, die Erfolgsaussichten seien aber wohl sehr mau. Für mich ist das eine Lehre, nächstes Mal dann eben doch ein asiatisches Auto, da wird Service noch groß geschrieben….

  • Mein Auto war in der Werkstatt, man hat einen neuen Türgriff bestellt. Wie befürchtet ist er nicht lieferbar. Derzeit stelle ich mein Auto im Hof ab und lasse es offen. Dann geht wenigstens die Alarmanlage nicht los. Der Zustand ist nicht mehr tragbar. Ich habe jetzt den Händler angeschrieben und eine Frist gesetzt, bis wann der Mangel behoben sein soll. Ich habe auf den Mist keine Lust mehr und mein Verständnis ist aufgebraucht. Ich ärgere mich jetzt 1,5 Monate damit herum.

  • Kurzes Update: Türgriff ist endlich da. Heute wird er eingebaut. Zuletzt trat übrigens noch das krasse Gegenteil auf: Die Fahrertür ließ sich gar nicht mehr öffnen. Weder von außen noch von innen. Ich kam nur über die Beifahrerseite ins Auto. Mal schauen, ob nach der Reparatur alles wieder funktioniert. Mein Vertrauen in die Qualität dieses Autos hat jedenfalls stark gelitten.

  • Hallo zusammen, Türgriff ist drin! Soweit scheint alles wieder zu funktionieren. Hoffentlich war das nur ein einmaliger Ausrutscher. Laut Werkstatt kam offenbar Feuchtigkeit in die Elektronik und hat diese seltsamen Fehler verursacht.

Liebe/r Besucher/in des ID4-Forum. Wir würden uns freuen, wenn du etwas zum obigen Thema beitragen möchtest.

Hier klicken, um ein kostenloses Benutzerkonto im ID4 Forum anlegen

Bereits 890 Mitglieder sind dabei und tauschen erste Informationen rund um das neue Elektro SUV ID.4 von Volkswagen aus! Viel Spaß :)